Nachbarschaftshilfe in Sachsen

News vom Staatsministerium für Soziales und gesellschaftlichen Zusammenhalt Sachsen:

Um den Pflegebedürftigen die notwendige Unterstützung bieten zu können, hat sich das SMS in Abstimmung mit den Pflegekassen dazu entschlossen, die Voraussetzungen, um als Nachbarschaftshelfer ohne vorherige Erfahrungen auf dem Gebiet der Pflege tätig zu werden, temporär zu lockern.

Für die Zeit bis 30. September 2020 wird es daher gestattet, als Nachbarschaftshelfer tätig zu sein, ohne einen von den Pflegekassen anerkannten Kurs absolviert zu haben.

Sie stellen daher nur sicher, dass Sie über einen ausreichenden Versicherungsschutz (siehe Infoblatt) verfügen, füllen die „Erklärung zur Erfüllung der Anerkennungsvoraussetzungen für Nachbarschaftshelfer“ aus und senden dieses Formular an Ihre Pflegekasse. Die Rubrik „Grundkurs Nachbarschaftshilfe“ ist nicht auszufüllen.

Nachbarschaftshelfer in Leipzig und Umgebung.

Pflegebedürftige der Pflegegrade 1 bis 5 haben Anspruch auf:

125 Euro Entlastungsleistungen im Monat.

Dieser Betrag ist zweckgebunden einzusetzen. Neben zugelassenen Pflegediensten oder niedrigschwelligen Anbietern können Pflegebedürftige in Sachsen dafür auch sogenannte

Nachbarschaftshelfer

einsetzen.

Diese dürfen auch bis zu 40 % der nicht genutzten Sachleistungen abrechnen (ab Pflegegrad 2) .

Das sind bei:

  • Pflegegrad 2 bis zu 275,60 €
  • Pflegegrad 3 bis zu 519,20 €
  • Pflegegrad 4 bis zu 644,80 €
  • Pflegegrad 5 bis zu 798,00 €

Auch Leistungen aus der Verhinderungs- und Kurzzeitpflege (ab Pflegegrad 2) können bis zu 2.418,00 € genutzt werden.

Wir empfehlen für die Erstellung eines optimalen Versorgungskonzeptes die kostenlose Beratung durch PflegeberaterInnen der Kassen oder unsere erfahrenen PflegeberaterInnen zu nutzen.

Nachbarschaftshelfer Leipzig  Pflege

Pflegende Angehörige – der größte Pflegedienst Deutschlands braucht Unterstützung!

Bereits seit 1. Januar 2014 können im Freistaat Sachsen auch Einzelpersonen als »niedrigschwelliges Betreuungsangebot« anerkannt werden.

Nachbarschaftshelfer betreuen Pflegebedürftige stundenweise. Dabei aktivieren sie vorhandene Kompetenzen, stärken die Mobilität und strukturieren den Tagesablauf. Somit kann der Verbleib in der eigenen Häuslichkeit für die betroffenen Personen verlängert werden und die Angehörigen können entlastet werden.

Seit dem 1. Januar 2016 können Nachbarschaftshelfer ebenfalls »Entlastungsleistungen« nach §45b SGB XI erbringen.

Zuständig für die Anerkennung als Nachbarschaftshelfer ist die Pflegekasse, bei welcher der Nachbarschaftshelfer versichert ist.

Als Nachbarschaftshelfer können volljährige Personen tätig werden, die:

  • einen von den Pflegekassen für die Nachbarschaftshilfe anerkannten Pflegekurs zur Betreuung und Beaufsichtigung demenziell erkrankter Menschen absolviert haben
  • oder über gleichwertige Erfahrungen oder Kenntnisse in der Versorgung des genannten Personenkreises verfügen
  • nicht in häuslicher Gemeinschaft mit der zu betreuenden Person leben
  • nicht als Pflegeperson im Sinne des § 19 SGB XI bei der zu betreuenden Person tätig sind
  • nicht mit der zu betreuenden Person bis zum 2. Grad verwandt oder verschwägert sind
  • ihr Wissen und Kenntnisse regelmäßig (mindestens alle 3 Jahre) durch Teilnahme an einem von den Pflegekassen anerkannten Pflegekurs aktualisierten und den Pflegekassen unaufgefordert nachweisen
  • maximal 40 Stunden pro Kalendermonat betreuen und entlasten
  • sich angemessen gegen Schäden versichert haben, die sie anderen im Rahmen ihrer Tätigkeit zufügen können
Nachbarschaftshelfer Leipzig  Einkauf
Nachbarschaftshelfer Leipzig  Einkaufen

Die Nachbarschaftshilfe ist eine Tätigkeit, die Pflegepersonen entlasten soll.

Nachbarschaftshelfer erbringen dabei insbesondere folgende niederschwellige Entlastungsleistungen:

  • Gedächtnistraining
  • Anregung und Unterstützung im Alltag
  • Anregung und Unterstützung bei sozialen Kontakten
  • Entspannende Begleitung bei Ausflügen
  • Begleitung zum Einkaufen
  • Entlastungsleistungen im Rahmen der hauswirtschaftlichen Versorgung

Wo bekommt der Nachbarschaftshelfer Rat und Unterstützung?

Neben der Pflegekasse informieren die Anbieter der Kurse für Nachbarschaftshelfer und auch die

Fachservicestelle Sachsen für Alltagsbegleitung, Nachbarschaftshilfe und anerkannte Angebote zur Unterstützung im Alltag“

in Dresden unter

Besucheradresse:
c/o Volkssolidarität Dresden e.V.
Spitzwegstraße 57
01219 Dresden

Telefon: 0351 50 10 716  – Leiterin – Frau Beyer –

Telefon: 0351 50 10 718  – Bereich Leipzig – Frau Seifert

E-Mail: fachservicestelle@sms.sachsen.de

Internet:  www.nachbarschaftshilfe-sachsen.de

zu allen Fragen.

Nachbarschaftshelfer Leipzig  Info
Nachbarschaftshelfer Leipzig  Kurse

Kursangebote für Nachbarschaftshelfer in Leipzig und Umgebung

Unsere Grundkurse werden an 2 Tagen mit insgesamt 5 Einheiten zu jeweils 90 Minuten durchgeführt. Für die Anerkennung reicht die Teilnahme an einem Kurs. Sie erhalten ein Zertifikat für die Anerkennung durch Ihre Pflegekasse. Für ehrenamtliche Nachbarschaftshelfer ist die Kursteilnahme kostenlos.

Die nächsten Kurse:

18.09.2020 09:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr        Grundkurs    

02.10.2020 09:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr        Grundkurs    

30.10.2020 09:30 Uhr bis ca. 16:00 Uhr        Grundkurs    

Die Kurse werden in unserem Schulungsraum

Taucher Straße 83 – 04349 Leipzig

mit 4 Modulen zu 90 Minuten durchgeführt.

Der Schulungsraum befindet sich in der ersten Etage. Im Objekt befindet sich eine Tiefgarage, Parkmöglichkeiten bestehen aber auch rund um das Objekt.

Für Kaffee, Softdrinks, Gebäck und Obst ist gesorgt. Ein Mittagessen können Sie preiswert eine Etage unter uns https://restaurant-goldenlotus.eatbu.com/?lang=de erhalten.

Anmeldung:

Telefonisch: +49 (0)341 90968331

Mail: info@vivacus.care

oder mit folgendem Kontaktformular:

Anfrage Grundkurs Nachbarschaftshelfer

5 + 7 =

Nachbarschaftshelfer Leipzig  Wo

Nachbarschaftshelfer in Leipzig und Umgebung finden

Gerne unterstützen wir Sie bei der Suche nach einem geeigneten Nachbarschaftshelfer oder einem passenden niedrigschwelligen Betreuungsangebot.

Zusätzlich helfen Ihnen unsere qualifizierten PflegeberaterInnen vor und während einer Pflege bei Beantragung eines Pflegegrades oder bei der Organisation und Optimierung der häuslichen Pflege.

Sie möchten für sich selbst oder für einen Angehörigen einen Pflegegrad beantragen und haben Fragen oder benötigen Unterstützung ?

Wir kommen zu Ihnen nach Hause und beraten Sie nach Ihren persönlichen Bedürfnissen.

Mögliche Beratungsinhalte:

  • Beratung zur Antragstellung.
  • Unterstützung bei Antragstellung.
  • Vorbereitung des MDK Besuches.
  • Besprechung des Gutachtens.

Sie pflegen bereits einen Angehörigen und haben Fragen oder benötigen Unterstützung ?

Wir kommen zu Ihnen nach Hause und beraten bzw. schulen Sie nach Ihren persönlichen Bedürfnissen. Abgestimmt auf Ihre individuelle Pflegesituation.

Mögliche Schulungsinhalte:

  • Einweisung in gängige Pflegetätigkeiten.
  • Entlastung durch Hilfsmittel.
  • Umgang mit demenziell erkrankten Menschen.
  • Unterstützung pflegender Angehöriger
  • Wohnraumanalyse und Sturzprophylaxe.

Kontakt:

Telefonisch: +49 (0)341 90968331

Mail: info@vivacus.care

oder mit folgendem Kontaktformular:

Anfrage Nachbarschaftshilfe oder Pflegeberatung

Datenschutz

12 + 5 =